Start Über ZIRIUS Struktur Themenbereiche Projekte Schriften Kontakt Impressum English




Dr. Michael Ruddat

Dr. Michael Ruddat hat Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Stuttgart studiert und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS). 2009 promovierte er über das Thema Risikomündigkeit und ihre Bedeutung für die Risikokommunikation an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart. Michael Ruddat verfügt über Erfahrung bei der Anwendung quantitativer und qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Risikowahrnehmungs- und -kommunikationsforschung, Techniksoziologie sowie der nachhaltigen Entwicklung.

Tel: 0711 - 685 83261

Fax: 0711 - 685 82487

Raum: 2.039

Mail: michael.ruddat(a)zirius.uni-stuttgart.de


Publikationen:
  • Sonnberger, M. / Ruddat, M. (2016): Die gesellschaftliche Wahrnehmung der Energiewende – Ergebnisse einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung. Unter Mitwirkung von: Oliver Wedderhoff und Antje Salup (beide Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE), In: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung, Nr. 34 / September 2016, Stuttgart
  • Ruddat, M. (2016): Der Mobilfunk – Risiko, Wahrnehmung und Kommunikation. In: Benighaus, L. / Renn, O. / Benighaus, Chr. (Hrsg.): Gesundheitsrisiken im gesellschaftlichen Diskurs, EHV Academicpress, S. 99 - 127
  • Gallego Carrera, D. / Ruddat, M. (2016): Partitionierung und Transmutation: Eine kerntechnische Zukunftsoption? In: Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 25. Jg., Heft 1, April 2016 (Peer reviewed)
  • Ruddat, M. / Sonnberger, M. (2015): Wie die Bürgerinnen und Bürger ihre Rolle bei der Energiewende sehen. In: et – Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 1/2 / 2015,S. 121 – 125
  • Weitze, M.-D. / Gallgeno-Carrera, D. / Ruddat, M. (2015): Partitioning and Transmutation of Nuclear Waste: Evaluation of Societal Implications. In: International Journal of Performability Engineering, Vol. 11, No. 6, November 2015, pp. 549-558 (Peer reviewed)
  • Kuhn, R. / Weimer-Jehle, W. / Ruddat, M. (2013): Soziale Aspekte nachhaltiger Entwicklung am Beispiel der Energiewende. In: Uhl, E. / Görtz, H.-D. / Brümmer, F. (Hg.): Nachhaltigkeit – Problemanalysen, Lösungsansätze, Perspektiven. Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT), IZKT-Materialien 13, Stuttgart, S. 41 – 53
  • Sonnberger, M. / Ruddat, M. (2013): Was tun? Strategien zur Förderung des kollektiven Individualverkehrs In: Sonnberger, M. / Gallego Carrera, D. / Ruddat, M. (Hg. 2013): Teilen statt Besitzen: Analysen und Erkenntnisse zu neuen Mobilitätsformen. Europäischer Hochschulverlag, S. 164 – 193
  • Ruddat, M. / Sonnberger, M. (2013): Stellplätze, Service und Flexibilität: Vorschläge zur Verbesserung des Car- und Bikesharing aus Kundensicht. In: Sonnberger, M. / Gallego Carrera, D. / Ruddat, M. (Hg. 2013): Teilen statt Besitzen: Analysen und Erkenntnisse zu neuen Mobilitätsformen. Europäischer Hochschulverlag, S. 119 – 135
  • Gallego Carrera, D. / Ruddat, M. / Rothmund, S. (2013): Gesellschaftliche Einflussfaktoren im Energiesektor – Empirische Befunde aus 45 Szenarioanalysen. In: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung, Nr. 27, Stuttgart
  • Ruddat, M. (2012): Ein alternativer Ansatz zur Kommunikation von Unsicherheit. In: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung, Stuttgart, Nr. 25 / April 2012, Stuttgart
  • Ruddat, M. / Renn, O. (2012): Wie die Energiewende in Baden-Württemberg gelingen kann. In: et – Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 11 / 2012, S. 59 – 62
  • Schulz, M. / Ruddat, M. (2012): "Let's talk about sex!" Über die Eignung von Telefoninterviews in der qualitativen Sozialforschung. In: Forum Qualitative Sozialforschung, Volume 13, No. 3, Art. 2 September 2012 (Peer reviewed)
  • Ruddat, Michael (2012): Auswertung von Fokusgruppen mittels Zusammenfassung zentraler Diskussionsaspekte. In Schulz M. / Mack, B. / Renn, O. (Hg.): Fokusgruppen in der empirischen Sozialwissenschaft – Von der Konzeption bis zur Auswertung. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, S. 195-206
  • Pechmann, A./ Ruddat, M./ Sautter, A./ Tampe-Mai, K. (2011): Innovationen im Netz: Die Rolle von Beziehungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft für den Wissens- und Technologietransfer. In: Stuttgarter Beiträge zur Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung, Stuttgart, Nr. 20 / Juli 2011
  • Hilgers, D. / Pechmann, A. / Piller, F. / Rey, I. / Ruddat, M. / Sautter, A. / Schumacher, G. / Tampe-Mai, K. / Völler, J. / Weirich, P. (Autoren) Pechmann, A. / Piller, F. / Schumacher, G. (Hrsg., 2010): "Technologie- und Erkenntnistransfer aus der Wissenschaft in die Industrie" Eine explorative Untersuchung in der deutschen Material- und Werkstoffforschung. (http://www.transferinnovation.de)
  • Ruddat, M./ Sautter, A./ Renn, O./ Pfenning, U./ Ulmer, F. (2010): Communication about a communication technology. In: Journal of Risk Research, Vol. 13: No. 3, S. 261 – 278 (Peer reviewed)
  • Ruddat, M./ Schulz, M. (2010): Möglichkeiten und Grenzen einer integrativen Metaanalyse in der Soziologie. In: Zeitschrift für Historische Sozialforschung, Special Issue: Globale Kommunikation, 35(1), S. 289 – 323 (Peer reviewed)
  • Ruddat, M. (2009): Kognitive Kompetenz zur Risikobewertung als Vorbedingung der Risikomündigkeit und ihre Bedeutung für die Risikokommunikation. Dissertation an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart (Peer reviewed)
  • Renn, O. / Ruddat, M. / Benighaus, C. / van de Sandt, H. / van Leeuwen, Kees / Kroese, D. (2009): First Stakeholder Workshop – Group Delphi. In: Benighaus, C. (Ed.): Stakeholder Involvement and Results of two Workshops. OSIRIS - Optimized Strategies for Risk Assessment of Industrial Chemicals through Integration of Non-Test and Test Information. Stuttgart contributions to risk and sustainability research 15
  • Benighaus, C. / Ruddat, M. / Renn, O. (2009): Second Stakeholder Workshop – Opponents and World Café. In: Benighaus, C. (Ed.): Stakeholder Involvement and Results of two Workshops. OSIRIS - Optimized Strategies for Risk Assessment of Industrial Chemicals through Integration of Non-Test and Test Information. Stuttgart contributions to risk and sustainability research 15
  • Ruddat, M./ Benighaus, C. (2009): OSIRIS Projekt. In: Schulz, M. / Renn, O. (Hrsg.): Fragebogenkonstruktion im Gruppendelphi. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 46 – 55
  • Benighaus, C./ Renn, O./ Ruddat, M./ Van de Sandt, H. / Van Leeuwen, K. / Kroese, D. (2008): Acceptance of ITS – Results from a Group Delphi questionnaire. SETAC Europe REACH Symposium 2008: Brussels
  • Schulz, M. / Ruddat, M. (2008): Unvereinbare Gegensätze? Eine Diskussion zur Integration quantitativ-qualitativer Ergebnisse. In: Soziale Welt, Vol. 59, S. 107 – 122 (Peer reviewed)
  • Benighaus, C./ Ruddat, M. (2007): New EU Project OSIRIS – Risk Assessment of Industrial Chemicals. First OSIRIS-Workshop – Integrated Testing Strategies for REACH. In: Newsletter Uni Stuttgart: ZIRN&DIALOGIK, 02/2007, S. 6 – 7
  • Ruddat, M. / Sautter, A. / Renn, O. (2007): Operationalisierung des Leitbildes ‚Risikomündigkeit’ unter Berücksichtigung von Lebensstil und Wertorientierung als Grundlage für die Risikokommunikation im Strahlenschutz. Abschlussbericht. In: Schriftenreihe Reaktorsicherheit und Strahlenschutz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU, Hrsg.), Reihe Umweltpolitik, BMU 2007-704
  • Ruddat, M. / Sautter, A. / Renn, O. / Pfenning, U. / Ulmer, F. (2005): Abschlussbericht zum Forschungsprojekt „Untersuchung der Kenntnis und Wirkung von Informationsmaßnahmen im Bereich Mobilfunk und Ermittlung weiterer Ansatzpunkte zur Verbesserung der Information verschiedener Bevölkerungsgruppen“. Stuttgart
  • Ruddat, M. (2004): Quantitative Risikoprofile und qualitative Risikosemantiken von Atomkraft und Mobilfunk – Ein Methodenvergleich. Unveröffentlichte Magisterarbeit am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart
  • Zwick, M. M. / Ruddat, M. (2002): Wie akzeptabel ist der Mobilfunk? Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden Württemberg, Stuttgart
  • Zwick, M. M. / Ruddat, M. (2002). Euphorie und nagende Ungewißheit. In: GAIA 11/2 (2002), S. 150 – 152 (Peer reviewed)