Universität
Stuttgart


Start Über ZIRIUS Struktur Themenbereiche Projekte Schriften Kontakt Impressum English






GuEST
Gemeinschaftsprojekt Nutzungsuntersuchungen von Elektrotaxis in Stuttgart


Das Projekt GuEST ist ein Gemeinschaftsprojekt der Partner: FKFS (Forschungsinstitut für Kraft-fahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart, Koordination), ZIRIUS (Universität Stuttgart), TAZ (Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart), DEKRA, BOSCH und dem assoziiertem Partner DAIMLER.

Ziel des GuEST- Projektes ist es, die Vermittlung von Potentialen der Elektromobilität zu unterstützen und die Nutzungsbereitschaft von E-Mobilität zu stärken. Zudem soll das Projekt ein tragfähiges Geschäftsmodell für den Einsatz von Elektrofahrzeugen im Bereich Taxinutzung entwickeln. Dies ist bisher weltweit noch nicht gelungen. Eine zentrale Fragestellung lautet, ob und wie der nachhaltige Einsatz von Elektrofahrzeugen im Taxi-Betrieb realisierbar ist. Dazu werden herkömmliche Elektrofahrzeuge (Serie) in den Testbetrieb eingeführt. Das Projekt begleitet die Entwicklung der Technik in ihrem Umfeld, wobei zwei Schwerpunkte untersucht werden:
  1. Die Erfassung von Nutzungsdaten der Taxen erlaubt Rückschlüsse auf technische Fra-gestellungen. Dazu gehört die Art der Ladetechnik, deren optimale Positionierung im Fahrzeug, die Stadtmöblierung des Fahrzeugs, Fragen der Energiebereitstellung und der Ladetechnik für den Taxibetrieb in Stuttgart und speziell die Frage der Ladeinfrastruktur (Relation von Ort, Ladedauer, Technologie und Zeit). Des Weiteren werden Untersuchungen zu Sicherheit und Verschleiß der Elektrofahrzeuge durchgeführt.
  2. Ein Herausstellungsmerkmal des Projektes ist der integrative Fokus, speziell auf die sozio-organisatorische Enkulturation der E-Taxen. Die E-Fahrzeuge sollen nicht nur technisch funktionieren, sondern sich im Alltag bewähren. Neben der Rentabilität der E-Taxen gehört die Akzeptanz und Nutzungsbereitschaft bei Betreibern und Kunden zu den Kernfaktoren eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Neben Rückkopplungen an die mit den technischen Aspekten befassten Partner soll die sozialwissenschaftliche Begleitforschung Erkenntnisse zu der grundlegenden Frage erbringen, welche Faktoren die Aufgeschlossenheit gegenüber der neuen Technik erhöhen (Untersuchungsschwerpunkt ZIRIUS). Die Studie analysiert dazu Erfahrungen und Einstellungen der beteiligten Taxifahrer, Unternehmer und der Fahrgäste. Zudem wird die Wirksamkeit verschiedener Kommunikationsmethoden getestet, darunter die Informationsvermittlung über Tablet-Computer vs. die interaktive Vermittlung durch die Taxifahrer.








Ausschreibung: “Schaufenster Elektromobilität” des BMVBS, BMWi, BMBF und BMU
Projektlaufzeit: Januar 2013 – Dezember 2015
Mitarbeiter: Rüdiger Goldschmidt
Ansprechpartner: Rüdiger Goldschmidt
(goldschmidt(a)sowi.uni-stuttgart.de)
Tel: +49 711 - 6858 3945